Agendia Brustkrebs-Tests

MEHR ENTDECKEN.

Die Biologie eines jeden Brustkrebstumors ist einzigartig. Die Bestimmung der wirksamsten individuellen Behandlung für Ihren Brustkrebs fällt in den Bereich der personalisierten Medizin und beginnt mit Präzisionswissenschaft – und genau das ist unser Fachgebiet bei Agendia. Für gewöhnlich stützten sich Ärzte für die Entscheidung bzgl. der Brustkrebsbehandlung auf verschiedene klinisch-pathologische Faktoren wie Alter, Tumorgröße und -stadium, Befall der Lymphknoten und Hormonrezeptorstatus. Wenngleich diese Informationen nützlich sind, decken die genomischen Tests von Agendia die verborgene Biologie Ihres Brustkrebses auf und liefern Ihnen und Ihrem Arzt damit zusätzlich hilfreiche Informationen zur Bestimmung der für Sie zielführendsten Behandlungsmethode. Eine Beschreibung der genomischen Tests von Agendia finden Sie weiter unten.

 

MammaPrint. Eindeutige, klare Antworten.

MAMMAPRINT® 70-GEN  BRUSTKREBS GENEXPRESSIONSTEST

MammaPrint ist der einzige Test zur Ermittlung des Metastasierungsrisikos bei Brustkrebs, der sich auf von Experten begutachtete, prospektive Studiendaten stützt. Anders als andere Tests liefert MammaPrint eindeutige Ergebnisse und identifiziert ein niedriges bzw. hohes Risiko ohne diskussionsbedürftige Zwischenergebnisse. Ein niedriges Risiko bedeutet dass die Wahrscheinlichkeit eines erneuten Auftretens des Brustkrebses bei höchstens 10 % liegt. Ein hohes Risiko bedeutet, dass die Wahrscheinlichkeit eines erneuten Krebsbefalls bei über 29 % liegt, d. h. eine Wahrscheinlichkeit von 3 zu 10.9 Diese Ergebnisse basieren auf einer Beobachtungsstudie mit einem follow-up  von 10 Jahren mit Patientinnen, die keine weitere Behandlung (Hormontherapie und/oder Chemotherapie) erhalten haben. Die Ergebnisse der bislang ersten prospektiv durchgeführten Beobachtungsstudie mit einem Genexpressionstest zur Bestimmung des Rezidivrisikos bei Brustkrebs (RASTER – Studie) konnte zeigen, dass alle Niedrigrisiko-Patientinnen nach 5 Jahren zu 97% Fernmetastasen – frei geblieben sind.   Ein niedriges Risiko ist keine Garantie dafür, dass der Krebs nicht erneut auftritt, während ein hohes Risiko nicht zwangsläufig zu einem erneuten Auftreten führen muss. Zusammen mit allen anderen Faktoren helfen diese Ergebnisse Ihnen und Ihrem Arzt jedoch dabei, die besten Entscheidungen hinsichtlich der Brustkrebsbehandlung zu treffen.

BLUEPRINT ® 80-GEN-TEST ZUR MOLEKULAREN SUBTYPISIERUNG

Durch die molekulare Subtypisierung mit BluePrint können bislang unerkannte biologische Tumordaten ermittelt werden, die tiefere Einblicke in die Signalwege des Tumors liefern. Die molekulare Subtypisierung verschafft Ihrem Arzt Informationen über das Verhalten des Tumors in Ihrem Körper. Während ein Tumor bei der klassischen Subtypisierung (wie IHC oder FISH) anhand der Eigenschaften seiner Zelloberfläche beurteilt wird, betrachtet die molekulare Subtypisierung den Tumor auf einer tieferen, funktionalen Ebene um festzustellen, welche Gene das Tumorverhalten tatsächlich steuern. In Kombination mit MammaPrint kann mit BluePrint festgestellt werden, ob es sich bei Ihrem Brustkrebs um einen Luminal-Typ (A oder B), Basal-Typ oder HER2-Typ handelt. Die genaue Bestimmung des funktionellen Hormonrezeptorstatus ist von höchster Bedeutung, da sich diese Biomarker als prädiktiv für die therapeutische Reaktion erwiesen haben, z. B. von ER+-Patientinnen auf eine endokrine Therapie (z.B. Tamoxifen®) und von HER2+-Patientinnen auf eine Trastuzumab-Therapie (z. B. Herceptin®). Diese Therapien können nur dann wirken wenn die entsprechenden Hormonrezeptorgene auch aktiv (funktionell) sind.

Diese Befunde sind ausschlaggebende Zusatzinformationen für die Abstimmung der Behandlung Ihres speziellen Tumors.

EINDEUTIGE ERGEBNISSE: NIEDRIGES ODER HOHES RISIKO

Einfach zu interpretierende, klinisch verwertbare Therapiedaten helfen Ihnen und Ihrem Arzt bei der Wahl der angemessensten Behandlungsmethode.  MammaPrint liefert binäre und damit eindeutige Ergebnisse.3

GROSSE PROGNOSEKRAFT – LANGFRISTIG BEWÄHRT

Eine Beobachtungsstudie mit 25 Jahren follow-up der ursprünglich im New England Journal of Medicine veröffentlichten MammaPrint-Ergebnisse belegte deren dauerhaften, genauen und langfristigen Prognosewert.  Diese Ergebnisse beruhen auf der längsten Follow-up Studie dieser Art.

.

WAS SIE MIT IHREM ARZT BESPRECHEN SOLLTEN

Bitten Sie Ihren Arzt, die Agendia Brustkrebs-Tests MammaPrint und BluePrint zur genaueren Untersuchung Ihres Brustkrebses einzusetzen.  Diese Tests können an Tumorgewebe durchgeführt werden, das während einer Biopsie oder Operation entnommen und zur Aufbewahrung in Paraffin eingebettet wurde (FFPE-Gewebe).  Es muss also in der Regel kein weiteres Gewebe operativ entnommen werden.

Sollte Ihr Arzt nicht mit den Tests von Agendia vertraut sein, erhalten Sie weitere Informationen unter unserer gebührenfreien Servicetelefon-Nummer 0800-0061950. Die lokalen Onkologiespezialisten von Agendia stehen Ihrem Arzt gerne zur Seite.

TESTS MIT FDA-ZULASSUNG

ZUVERLÄSSIGE TESTERGEBNISSE

MammaPrint besitzt das CE Zertifikat und ist der erste von der FDA – Behörde nach 510(k) zugelassene Test für die Bestimmung des Fernmetastasierungsrisikos bei Brustkrebs in Frischgewebe (2007)  und FFPE (2015). Der 70-Gen-Test wird in einem zertifizierten Zentrallabor durchgeführt und liefert einfach zu interpretierende, binäre Ergebnisse mit einem diagnostischen Genauigkeitsgrad von 98,9 % und einer technische Reproduzierbarkeit von 98,5 %. Siehe Artikel: 8

 

.

VERSTÄNDLICHE ERGEBNISBERICHTE

Agendia erstellt einen Ergebnisüberblick, der Patientinnen dabei hilft, ihre Testergebnisse besser zu verstehen und mit ihrem Arzt ein belangvolles Gespräch über die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten zu führen.

  • Im ersten Abschnitt ist der MammaPrint-Test aufgeführt mit einer definitiven Angabe eines niedrigen oder hohen Rezidivrisikos, ohne die Ungewissheit intermediärer Ergebnisse anderer Tests.
  • Im zweiten Abschnitt ist die molekulare Subtypisierung mit BluePrint aufgeführt.  Dieser Test geht weiter als herkömmliche Methoden und liefert zusätzliche Informationen über die Signalwege, die das Tumorwachstum tatsächlich beeinflussen.
  • Im dritten Abschnitt ist das TargetPrint-Ergebnis aufgeführt, welches eine unverfälschte, quantitative Bestimmung der ER-, PR- und HER2-Expression liefert.

In Kombination mit allen anderen Faktoren helfen diese Ergebnisse Ihnen und Ihrem Arzt dabei, die besten Entscheidungen hinsichtlich einer personalisierten Behandlung zu treffen.

 

 

KLINISCHE STUDIEN

DERZEITIGE KLINISCHE STUDIEN

Dank umfassender klinischer Studien und einer weitreichenden Forschungszusammenarbeit konnte Agendia in den letzten zehn Jahren zahlreiche retrospektive und prospektive Studien veröffentlichen, welche die prognostische und prädiktive klinische Eignung von MammaPrint für Patientinnen mit Brustkrebs im Frühstadium unterstreichen.

Erst vor Kurzem veröffentlichte Agendia die Ergebnisse der allerersten prospektiven Outcome-Studie für einen Test zur Ermittlung des Rezidivrisikos bei Brustkrebs (RASTER). Diese konnte zeigen dass Niedrigrisiko -Patientinnen ohne Bedenken auf eine Chemotherapie verzichten können. Nach 5 Jahren bestand bei diesen Patientinnen ein Fernmetastasen – freies Intervall (DRFI) von 97 %; alle hatten keine Chemotherapie bekommen. Insgesamt wurden 20% der nach klinisch-pathologischen Standardkriterien als Hochrisiko befundeten Patientinnen mit MammaPrint in die Niedrigrisiko-Gruppe reklassifiziert.

Man kann davon ausgehen, dass in umfangreichen und von mehreren Institutionen durchgeführte klinische Studien, wie z. B. MINDACT und ISPY-2, die klinische Bedeutung und Indikation des Tests weiter belegen werden.

EORTC MINDACT (Microarray In Node negative and node positive (up to 3 lymph nodes) Disease may Avoid ChemoTherapy)

Die in Kürze veröffentlichte prospektive, randomisierte, multizentrischen Phase III Studie mit fast 7.000 Patientinnen wird den Einsatz der 70-Gen-Signatur als sinnvolle Zusatzdiagnostik bei Patientinnen mit frühem Brustkrebs auf höchstem medizinischen Evidenzlevel unterstützen. MINDACT ist die einzige klinische Interventionsstudie, die den Genexpressionstest MammaPrint direkt mit etablierten klinisch-pathologischen Prognosekriterien vergleicht

Bei Fragen zur Teilnahme an einer klinischen Studie wenden Sie sich an unseren Customer Service unter den folgenden Rufnummern:

Deutschland: Tel: 0800 – 0061950 Österreich,Schweiz : Tel: 0800 – 006195

oder schicken Sie eine E-Mail an: customerservice@agendia.com

 

WEITERE INFORMATIONEN ZUM HERUNTERLADEN

FRAGEN SIE IHREN ARZT, OB DER MAMMAPRINT-TEST FÜR SIE GEEIGNET IST.

 

What is genomic testing?

Genomic tests look at your specific tumor’s genes, to help find out what’s driving its growth.  Using gene expression testing to help design a tailored treatment plan is called personalized medicine.  These are not the same as genetic tests that determine your inherited risk or hereditary predisposition for cancer.

Your physician will assess many factors prior to determining your treatment plan, including the size of the tumor, lymph node involvement, and the hormone receptor status of your cancer.  These factors, along with your tumor’s genomic profile, can help you and your physician make the most informed treatment decisions for your specific type of cancer.

Your tumor is unique, your treatment should be too

  • Professor Laura van 't Veer and MammaPrint featured on the Dutch TV show Patent uit de Polder

    Laura van ‘t Veer is recognized by Netherlands TV show “Patent uit de Polder” for her recent achievement of winning the European Inventor Award for creating the MammaPrint, 70-gene Breast Cancer Recurrence test. (English Subtitles)

    Share This Video

    Professor Laura van 't Veer and MammaPrint featured on the Dutch TV show Patent uit de Polder

    Laura van ‘t Veer is recognized by Netherlands TV show “Patent uit de Polder” for her recent achievement of winning the European Inventor Award for creating the MammaPrint, 70-gene Breast Cancer Recurrence test. (English Subtitles)

    Share This Video

  • Dealing with an "intermediate" breast cancer recurrence score

    Breast cancer patient Cari G. explains how MammaPrint’s definitive results helped her and her physician choose the best course of treatment when she was initially given an ambiguous Intermediate result from the 21-gene assay

    Share This Video

    Dealing with an "intermediate" breast cancer recurrence score

    Breast cancer patient Cari G. explains how MammaPrint’s definitive results helped her and her physician choose the best course of treatment when she was initially given an ambiguous Intermediate result from the 21-gene assay

    Share This Video

  • Better Breast Cancer Diagnosis with BluePrint

    TV report on a patient’s journey to a better breast cancer diagnosis. Dr. Mark Gittleman explains how new research with BluePrint and MammaPrint, which are molecular diagnostic tests, can refine and personalize a woman’s treatment for breast cancer.

    Share This Video

    Better Breast Cancer Diagnosis with BluePrint

    TV report on a patient’s journey to a better breast cancer diagnosis. Dr. Mark Gittleman explains how new research with BluePrint and MammaPrint, which are molecular diagnostic tests, can refine and personalize a woman’s treatment for breast cancer.

    Share This Video

  • Julieta

    Julieta was originally told she needed chemotherapy but wanted to avoid it.

    Share This Video

    Julieta

    Julieta was originally told she needed chemotherapy but wanted to avoid it.

    Share This Video

  • ABC News

    See how the MammaPrint results published from the RASTER study helped breast cancer patient Jennifer P. confidently avoid chemotherapy

    Share This Video

    ABC News

    See how the MammaPrint results published from the RASTER study helped breast cancer patient Jennifer P. confidently avoid chemotherapy

    Share This Video

  • Genomic testing for breast cancer patients

    Dr. Stephanie Akbari, MD, discusses how genomic testing is used to help guide treatment decisions for her patients

    Share This Video

    Genomic testing for breast cancer patients

    Dr. Stephanie Akbari, MD, discusses how genomic testing is used to help guide treatment decisions for her patients

    Share This Video

  • Mary

    Mary is confident knowing that she really needed chemotherapy.

    Share This Video

    Mary

    Mary is confident knowing that she really needed chemotherapy.

    Share This Video

JOIN A SUPPORT GROUP

Learn more about breast cancer treatment by visiting www.knowyourbreastcancer.com or connect with a support group through the Symphony Sisterhood on Facebook